Ein Endlager in Gorleben ist mit uns nicht zu machen!

23. April 2012 § Ein Kommentar

Mit der Ankündigung eines vorläufigen Erkundungsstopps erkauft sich Norbert Röttgen und die Bundesregierung nur Zeit, um den Standort Gorleben in einigen Jahren umso besser durchsetzen zu können. Denn Teil des Vorschlages ist auch, keinen weiteren Salzstock auf seine Eignung als Endlager zu untersuchen. Damit steigt sogar die Wahrscheinlichkeit, dass zum Schluss trotz aller geologischen Fakten Gorleben zum Endlager wird.

Nachdem in den letzten Monaten die Unterhändler aus den Umweltministerien an einem Gesetzesentwurf gearbeitet haben, treffen sich am morgigen Dienstag, 24. April, nun die Spitzenpolitiker der Parteien. Unter Leitung von Umweltminister Röttgen werden u.a. Trittin, Kauder sowie Steinmeier über die Zukunft von Gorleben sprechen. « Den Rest dieses Eintrags lesen »

Advertisements

Energiepolitisches Handeln der Bundesregierung provoziert Protest auch in Leipzig

7. März 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Mahnwache „Fukushima gedenken – Atomkraft abschalten“ am 11. März ab 14 Uhr auf dem Leipziger Markt

Leipzig – 7. März 2012 – Trotz des sogenannten Ausstiegs aus der Atomkraft bis 2020 unterstützt die Bundesregierung weiterhin den Export von Risikotechnologie in andere Länder und tut zu Hause alles, um die dringend notwendige Energiewende zu verhindern. Daher ruft das Bündnis gegen Atomkraft (BgAL) auf gegen die verfehlte Politik auf Bundes- und Landesebene zu protestieren.

« Den Rest dieses Eintrags lesen »

Keine deutschen Bürgschaften für Atomkraftwerke!

21. Februar 2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Bündnis gegen Atomkraft Leipzig übergibt am 22. Februar Protestpostkarten an den Bundestagsabgeordneten Dr. Thomas Feist

« Den Rest dieses Eintrags lesen »

Pressemitteilung vom 25.10.2011 – Castor-Auftakt in Leipzig am 29.Oktober: Wir sind euren Müll leid!

24. Oktober 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Bündnis gegen Atomkraft Leipzig ruft zur Teilnahme an diesjährigen Castor-Protesten auf und schickt Atommüll aus Rossendorf vom Augustusplatz aus zurück an Absender

Leipzig – 25. Oktober 2011 – Am Samstag, den 29. Oktober, findet ein bundesweiter Aktionstag gegen den für Ende November geplanten Castor-Transport nach Gorleben statt. Das Bündnis gegen Atomkraft Leipzig (BgAL) wird diese Gelegenheit nutzen, um öffentlich auf ein kaum diskutiertes Atom-Problem in Sachsen hinzuweisen: die atomaren Abfälle des ehemaligen Forschungsreaktors Rossendorf bei Dresden. Dieser lagert derzeit im Zwischenlager Ahaus und soll, nach dem Willen der sächsischen Staatsregierung, nach Russland exportiert werden, wo deutlich geringere Sicherheitsstandards gelten als in Deutschland. « Den Rest dieses Eintrags lesen »

Atomkraft abfrühstücken!

21. September 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Bündnis gegen Atomkraft Leipzig ist beim Parking Day dabei.

Da wurde die Parklücke zum Zwischenlager. Am 17. September 2011, „besetzten“ AktivistInnen für einige Stundenmit Atomfässern eine Parklücke auf der Karl-Liebknecht-Straße. Mit Brötchen, Tee, Kaffee und Cappuccino gingen sie an ihr persönliches Motto des Tages: „Atomkraft abfrühstücken“.

« Den Rest dieses Eintrags lesen »

Aktionstraining für AtomkraftgegnerInnen – wir unterstützen die Blockaden in Brokdorf

4. Juni 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Entscheidung der Bundesregierung, einen Ausstieg aus der Atomkraft unter fragwürdigen Bedingungen erst 2022 umzusetzen, stößt auch beim Bündnis gegen Atomkraft Leipzig (BgAL) auf Unmut. „Die angestrebte Lösung führt nicht zu einem geordneten Übergang in ein regeneratives und post-fossiles Zeitalter“, erklärt Manuela Lagrange vom BgAL. „Das gleichzeitige Abschalten von neun Atommeilern verhindert den Aufbau der notwendigen dezentralen Strukturen einer regenerativen Energieversorgung und zementiert die bestehenden Strom-Oligopole.“ « Den Rest dieses Eintrags lesen »

Seminar zu den Grundlagen der Atomkraft mit Ulrich Uffrecht am 4. und 5. Juni

1. Juni 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Reaktorkatastrophe in Fukushima und dem aktuellen Lavieren der Bundesregierung in der Frage um den endgültigen Ausstieg ist Atomkraft wieder das große Thema. Am vergangenen Samstag sind erneut über 160.000 Menschen auf die Straße gegangen, um Ihren Unmut darüber zum Ausdruck zu bringen. Dennoch herrscht vielfach Unsicherheit und Unwissen in Bezug auf naturwissenschaftliche Hintergründe der Kernenergie. Der Ökolöwe und das Bündnis gegen Atomkraft Leipzig haben daher den Experten Ulrich Uffrecht eingeladen, der die technische Seite der Energiegewinnung durch Kernspaltung darstellen und diskutieren wird. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen dieses Wochenende an der Veranstaltung im Haus der Demokratie in Leipzig teilzunehmen. « Den Rest dieses Eintrags lesen »

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort leipzig auf .